AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von DAproDU Produkt- und Prozessentwicklung e.U.

Stand: Juli 2017

Download hier: AGB DaProDu Auffallend-Anziehend

1. Geltung/Vertragssprache

1.1
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden als vereinbarter Vertragsbestandteil auf alle geschlossenen Verträge mit DAproDU Produkt- und Prozessentwicklung e.U.Anwendung. Im folgenden wird DAproDU Produkt- und Prozessentwicklung e.U. als „Unternehmen“ und alle anderen Parteien als „Vertragspartner“ bezeichnet.Sollten gesonderte schriftliche Vereinbarungen getroffen werden, gelten die AGB dennoch für jene Themen, zu welchen nichts gesondert vereinbart wurde. Soweit sich in einer gesonderten Vereinbarung oder in diesen AGB keine Regelung findet, gilt ausschließlich das österreichische Recht. Abweichungen vom dispositiven Recht in den Geschäftsbedingungen von Vertragspartnern werden nicht akzeptiert.
Es gelten jeweils die zum Zeitpunkt des Beginns eines Vertragesmit dem Unternehmen gültigen AGB. Bei Rechtsgeschäften mit Verbrauchern im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) gelten diese AGB insoweit, als sie nicht zwingend anzuwendenden Bestimmungen des KSchG widersprechen. Diese AGB gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte und Rechtsverhältnisse zwischen dem Unternehmen und Vertragspartner, nicht etwa nur für das erste Rechtsgeschäft, sondern wird die Anwendung der AGB auch für alle Zusatz- und Folgeaufträge sowie weitere Geschäfte ausdrücklich vereinbart
1.2
Wenn in diesen AGB auf Vertragspartner Bezug genommen wird, so sind all jene Vertragspartner gemeint, die nicht Verbraucher iSdKschG sind. Jene Regelungen in diesen AGB, die nur für Verbrauchergeschäfte gelten sollen (insbesondere das Rücktrittsrecht in Punkt 7), kommen bei Vertragsschlüssen mit Unternehmern nicht zur Anwendung. Soweit nicht ausdrücklich auf Verbraucher Bezug genommen wird, gelten alle Regelungen der AGB für alle Vertragspartner des Unternehmens.
1.3
Minderjährige, also Personen unter 18 Jahren, dürfen ohne Einwilligung der Eltern oder der gesetzlichen Vertreter weder Informationen an http://www.daprodu.com weiterleiten noch auf dieser Seite Einkäufe tätigen, sofern dies nicht nach geltendem Recht zulässig ist.
1.4
Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragsinhalt, alle Informationen, Kundendienst etc. werden nur in der deutschen Spracheangeboten.
1.5
Alle Angaben vom Unternehmen, insbesondere jene im Online-Shop, sind vorbehaltlich Irrtum, Satz-, Druck- und Systemfehler angegeben.
1.6
Einkaufs- oder sonstige Geschäftsbedingungen der Vertragspartner haben keine Gültigkeit und diesen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Das Unternehmen erklärt ausdrücklich nur aufgrund seiner AGB kontrahieren zu wollen. Wird ausnahmsweise die Anwendung der AGB der Vertragspartner schriftlich vereinbart, gelten deren Bestimmungen nur soweit sie nicht mit diesen AGB kollidieren. Nicht kollidierende Bestimmungen in den AGB bleiben nebeneinander bestehen.
1.7
Der Vertragspartner erklärt, dass er vor Vertragsabschluss die Möglichkeit hatte vom Inhalt der AGB Kenntnis zu nehmen und dass er mit deren Inhalt einverstanden ist.
1.8
Änderungen und Ergänzungen zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Von diesem Schriftlichkeitsgebot kann ebenfalls nur schriftlich abgegangen werden. Es wird festgehalten, dass Nebenabreden nicht bestehen.

2. Angebote und Vertragsabschluss

2.1
Alle Angebote vomUnternehmen sind stets unverbindlich und freibleibend.

Über den Online-Shop werden Sie aufgefordert, nach einemAngebot eine „Bestellung“ zum Angebot eines Kaufvertrages abzugeben. Bevor Sie die Bestellung abgeben, werden Sie gebeten, die vorliegenden AGB zu lesen und zu akzeptieren. Sie können diese ebenfalls auf der Internetseite http://www.daprodu.com abrufen, abspeichern und ausdrucken. Durch Klicken auf den Button „jetzt Kaufen“ geben Sie ein verbindlichesAngebot zum Kauf der gewählten Waren ab und akzeptieren die vorliegenden AGB in der jeweils gültigen Fassung. Bestellungen, die über unsere Internetseite aufgegeben werden, gelten als im Zeitpunkt des Eingangs der elektronischen Bestellnachricht bei uns erstattet, jedoch kommt mit Absenden der Bestellung durch Sie der Vertrag noch nicht zustande.Die Annahme des Angebots erfolgt in einer gesonderten Email (Auftragsbestätigung – siehe Punkt 2.3).
2.2
Um Bestellungen über unseren Online-Shop durchführen zu können, müssen Sie das entsprechende Bestellfeld ausfüllen undAngaben zu Ihrer Person (Name, Anschrift, etc) machen. Bitte achten Sie darauf, diese Angaben aktuell und vollständig vorzunehmen, da diese für die Vertragsabwicklung erforderlich sind und die Annahme der Bestellung durch eine Auftragsbestätigung erfolgt.Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung in Punkt 10.
2.3
Für Vertragsabschlüsse außerhalb des Onlineshops gelten die vorliegenden AGB sinngemäß.
2.4
Der Vertrag mit dem Unternehmen kommt zustande indem das Unternehmen durch Zusendungder Rechnung die Annahme bestätigt. Die Auftragsbestätigung erfolgt gegenüber Vertragspartner, die eine Email-Adresse als Kommunikationsmittel angegeben haben, indem das Unternehmen die Rechnung per Email übersendet (Auftragsbestätigung). Gegenüber Vertragspartner die keine Email Adresse angegeben haben, erfolgt die Auftragsbestätigung durch Übersendung der Rechnung per Post. Bei Annahme durch das Unternehmen werden die Angebotsdaten Inhalt des Vertrages sofern nicht anders schriftlich vereinbart. Die Vertragsdaten sowie der Vertragstext werden von dem Unternehmen zur Abwicklung des Kaufvertrags gespeichert.
2.5 Preise
2.5.1
Es gelten die Preise, die zum Zeitpunkt der Bestellung im Online-Shop angegeben sind. Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anderes ausdrücklich vermerkt für Endverbraucher, als Tagesbruttopreise, d.h. inklusive aller Steuern, Abgaben und sonstiger Zuschläge (derzeit gesetzliche Umsatzsteuer in Österreich: 20%), aber ohne aller mit dem Versand bzw. der Zahlungsmodalitäten entstehenden Spesen in Euro zu verstehen. Für Vertragspartner die nicht Verbraucher iSdKschG sind, sind sämtliche Preise als Tagesnettopreise, d.h. exklusive aller Steuern, Abgaben und sonstiger Zuschläge (derzeit gesetzliche Umsatzsteuer in Österreich: 20%), sowie ohne aller mit dem Versand bzw. der Zahlungsmodalitäten entstehenden Spesen in Euro zu verstehen. Die gesetzliche Umsatzsteuer wird vor Abschluss der Bestellung angezeigt und zu dem Gesamtbetrag addiert.
2.5.2
Die Versandspesen sind als solche gesondert im Online-Shop ausgewiesen und werden Ihnen vor Absenden der Bestellung angezeigt.
2.5.3
Bei Verkäufen an Unternehmer innerhalb der EU fällt unter Nachweis der UID-Nummer keine österreichische Umsatzsteuer an. Diese haben die Umsatzsteuer in ihrem Heimatstaat selbst zu entrichten.
2.6 Angebotsabgabe sowie Auftragserteilung vom Vertragspartner
2.6.1
Der Vertrag wird unabhängig allenfalls erforderlichen behördlichen Bewilligungen und Genehmigungen, welche der Vertragspartner einzuholen hat, erteilt.
2.6.2
Der Vertragspartner ist nicht berechtigt, Forderungen und Rechte aus dem Vertragsverhältnis ohne schriftliche Zustimmung des Unternehmens abzutreten.
2.6.3
Bei Angeboten die an einen Vertragspartner die nicht Verbraucher iSdKschG sindwerden immer Netto-Preise angegeben. Alle Angebote sind freibleibend.

3. Versand und Bezahlung

3.1
Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an dievon Ihnen angegebene Lieferadresse nach Eingang/Gutschrift des
vollständigen Kaufpreises ohne Abzug von Spesen und inklusiveder Versandkosten auf unserem Bankkonto, welches wir Ihnen in
der Auftragsbestätigung nennen. Die Lieferung erfolgt mangels gesonderter Vereinbarung nur in die folgenden Länder: Österreich,
Deutschland, Schweiz.

3.2
Wird das Unternehmen an der Erfüllung seiner Verpflichtungen durch den Eintritt von unvorhersehbaren oder nicht vom Unternehmen zu vertretenden Umständen, wie etwa Betriebsstörungen, hoheitliche Maßnahmenund Eingriffe, Energieversorgungsschwierigkeiten, Ausfall eines schwer ersetzbaren Zulieferanten, Lieferverzögerungen von maßgeblichen Bauteilen, Streik, Behinderung von Verkehrswegen, Verzögerung bei der Zollabfertigung oder höherer Gewalt behindert, so verlängert sich die Liefer-/Leistungsfrist in angemessenem Umfang. Unerheblich ist dabei, ob diese Umstände beim Unternehmen selbst oder einem seiner Vertragspartner oder Sub-Vertragspartner eintreten.
3.3
Wird die Vertragserfüllung durch nicht vom Unternehmen zu vertretenden Gründen unmöglich, so ist das Unternehmen von seinen vertraglichen Verpflichtungen frei.

3.4
Das Unternehmen ist berechtigt, Teil- oder Vorlieferungen durchzuführen und zu verrechnen. Ist Lieferung auf Abruf vereinbart, so gilt der Leistungs-/Kaufgegenstand spätestens sechs Monate nach Bestellung als abgerufen.
3.5
Kosten die dem Vertragspartner aufgrund von Lieferverzögerungen entstehen werden nicht vom Unternehmen getragen.
3.6
Die bestellte Ware im Online Shop muss per Vorauskasse bezahlt werden.Überweisen Sie den in der Bestellung/Auftragsbestätigung ausgewiesenen Gesamtpreis auf das in der Auftragsbestätigung angegebene Konto. Zur Warenlieferung sind wir erst dann verpflichtet, wenn der Vertragspartner all seinen Verpflichtungen, die zur Abwicklung des Auftrags erforderlich sind, nachgekommen ist. Sobald Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist, wird Ihre Lieferung umgehend oder binnen der in der Auftragsbestätigung genannten Frist, auf den Weg gebracht. Sollte die Ware nicht sofort verfügbar sein, wird das Unternehmen Sie darüber informieren wann die Ware geliefert werden kann oder, dass das Unternehmen das abgegebene Angebot vom Vertragspartner nicht annimmt. Geben Sie bitte die jeweilige Rechnungsnummer als Verwendungszweck an, damit die Zahlung korrekt zugeordnet werden kann.
3.7
Sollte sich die Lieferung ausnahmsweise über die in 3.6 genannte Frist hinaus verzögern, so nehmen wir sofort nach bekannt werden der Verzögerung mit Ihnen Kontakt auf, um Ihr Einverständnis zur späteren Lieferung einzuholen. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, sind Sie berechtigt nach erfolgloser angemessener Nachfristsetzung, vom Vertrag zurückzutreten.
3.8
Geht die Ware nicht direkt an den Verbraucher und sofern nichts anderes vereinbart ist, ist das Entgelt/der Kaufpreis zur Hälfte bei Erhalt der Auftragsbestätigung und der Rest bei Lieferung oder Bereithaltung zur Abholung sowie nach Rechnungserhalt sowie spesen- und abzugsfrei fällig.
3.9
Eine Zahlung ist rechtzeitig, wenn das Unternehmen über diese verfügen kann. Zahlungswidmungen des Vertragspartners, etwa auf Überweisungsbelegen sind nicht verbindlich.
3.10
Bei Zahlungsverzug werden 12 % p.a. vereinbart. Sollte das Unternehmen darüber hinausgehende Zinsen in Anspruch nehmen, so ist er berechtigt, auch diese zu verlangen. Durch den Zahlungsverzug entstandene zweckmäßige und notwendige Kosten, wie etwa Aufwendungen für Mahnungen, Inkassoversuche, Lagerkosten und allfällige gerichtliche oder außergerichtliche Rechtsanwaltskosten sind dem Unternehmen zu ersetzen.
3.11
Die bei Vertragsabschluss vereinbarten Begünstigungen, so etwa Skonti und Rabatte sind unter der Bedingung der termingerechten und vollständigen Zahlung gewährt. Bei Verzug mit auch nur einer Teilleistung ist das Unternehmen berechtigt, diese nach zu verrechnen.
3.12
Die Geltendmachung eines Zurückbehalterechtes und Einrede des nicht erfüllten Vertrages durch den Vertragspartner bei behaupteten Mängel ist ausgeschlossen. Die Aufrechnung durch den Vertragspartner mit Gegenforderungen oder mit behaupteten Preisminderungsansprüchen ist nur zulässig, wenn die Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder diese vom Unternehmen nicht bestritten wird.
3.13
Sollten sich die Vermögensverhältnisse des Vertragspartners verschlechtern, ist das Unternehmen berechtigt, das vereinbarte Entgelt oder den Kaufpreis sofort fällig zu stellen sowie die Ausführung des Auftrages nur gegen Vorauszahlung durchzuführen.

4. Transportschäden/Offensichtliche Mängel/Annahmeverzug/Gefahrübergang

4.1
Hat der Vertragspartner die Ware nicht wie vereinbart übernommen (Annahmeverzug), ist das Unternehmen nach erfolgloser angemessener Nachfristsetzung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, den tatsächlich entstandenen Schaden (Kosten für Versand, Rücklieferung und Wiedereinlagerung) vom Vertragspartner einzufordern und die Ware anderweitig zu verwerten.
4.2
Die Ware ist von Ihnen oder der von Ihnen zum Empfang berechtigten Person nach Erhalt auf Transportschäden und andere Mängel zu untersuchen. Sollte gelieferte Ware offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler oder Transportschäden aufweisen, so reklamieren Sie solche Fehler sofort – bei sonstigem Verlust der Gewährleistungsansprüche – unter Angabe der möglichen Ursachenschriftlichgegenüber dem Unternehmen oder dem Mitarbeiter des Paketdienstes oder der Spedition, der die Ware anliefert. Mündliche, telefonische oder nicht unverzügliche Mängelrügen und Beanstandungen werden nicht berücksichtigt
4.3
Die Gefahr geht auf den Vertragspartner über, sobald das Unternehmen den Kaufgegenstand/das Werk zur Abholung am Standort des Unternehmens bereit hält, und zwar unabhängig, ob die Sachen vom Unternehmen an einen Frachtführer oder Transporteur übergeben werden. Der Versand, die Ver- und Entladung sowie der Transport erfolgt stets auf Gefahr des Vertragspartners.
4.4
Der Vertragspartner genehmigt jede sachgemäße Versandart. Eine Transportversicherung wird nur über schriftlichen Auftrag des Vertragspartners abgeschlossen.
4.5
Das Unternehmen ist berechtigt, bei Versendung die Verpackungs- und Versandkosten sowie das Entgelt oder den Kaufpreis per Nachnahme beim Vertragspartner einheben zu lassen, sofern sich die Vermögensverhältnisse des Vertragspartners verschlechtern oder ein mit dem Vertragspartner vereinbartes Kreditlimit überschritten wird.
4.6
Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über. Bei Annahmeverzug geht die Gefahr ebenfalls über.
4.7
Das Unternehmen ist berechtigt, jede von ihm für notwendig erachtete Untersuchung anzustellen oder anstellen zu lassen, auch wenn durch diese die Waren oder Werkstücke unbrauchbar gemacht werden. Für den Fall, dass diese Untersuchung ergibt, dass das Unternehmen keine Fehler zu vertreten hat, hat der Vertragspartner die Kosten für diese Untersuchung gegen angemessenes Entgelt zu tragen.
4.8
Werden die Leistungsgegenstände aufgrund von Angaben, Zeichnungen, Plänen, Modellen oder sonstigen Spezifikationen des Vertragspartners hergestellt, so leistet das Unternehmen nur für die bedingungsgemäße Ausführung Gewähr.
4.9
Werden vom Vertragspartner ohne vorheriger schriftlicher Zustimmung des Unternehmens Veränderungen an dem übergebenen Kaufgegenstand oder Werken vorgenommen, erlischt die Gewährleistungspflicht des Unternehmens.
4.10
Der Vertragspartner hat auch in den ersten sechs Monaten ab Übergabe der Sache/des Werkes das Vorliegen eines Mangels im Zeitpunkt der Übergabe nachzuweisen.
4.11
Eine Annahmeverweigerung ist keine Rücktrittserklärung vom Vertrag mi t dem Unternehmen.

5. Erfüllungsort

Erfüllungsort für sämtliche Leistungen ist, soweit dies nach KSchG zulässig ist, der Sitz vom Unternehmen.
6. Eigentumsvorbehalt

6.1
Wir behalten uns das Eigentum an aller Ware, die von uns ausgeliefert wird bis zur endgültigen und vollständigen Zahlung dergelieferten Ware vor.
6.2
Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen des Vertragspartners darf der Leistungs-/Kaufgegenstand weder verpfändet, sicherungsübereignet oder sonst wie mit Rechten Dritter belastet werden. Bei Pfändung oder sonstiger Inanspruchnahme ist der Vertragspartner verpflichtet, auf das Eigentumsrecht des Unternehmens hinzuweisen und diesen unverzüglich zu verständigen.
6.3
Der Vertragspartner tritt hiermit alle ihm aus der Weiterveräußerung, Verarbeitung, Vermengung oder anderen Verwertung der Waren und Erzeugnisse zustehenden Forderungen und Rechte zahlungshalber ab. Der Vertragspartner hat bis zur vollständigen Zahlung des Entgeltes oder Kaufpreises in seinen Büchern und auf seinen Rechnungen diese Abtretung anzumerken und seine Schuldner auf diese hinzuweisen. Über Aufforderung hat er dem Unternehmen alle Unterlagen und Informationen, die zur Geltendmachung der abgetretenen Forderungen und Ansprüche erforderlich sind, zur Verfügung zu stellen.
6.4
Dem Unternehmen steht zur Sicherung seiner Forderungen und zur Sicherung von Forderungen aus anderen Rechtsgeschäften das Recht zu, die Erzeugnisse und Waren bis zur Begleichung sämtlicher offener Forderungen aus der Geschäftsbeziehung zurückzubehalten.

7. Rücktrittsrecht / Wiederrufbelehrung des Vertragspartners

71
Sie können als Endverbraucher von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von 7 (sieben) Werktagen zurücktreten, wobei der Samstag nicht als Werktag gezählt wird. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware bei Ihnen zu laufen. Für die Rechtzeitigkeit genügt es, wenn die Rücktrittserklärung oder die Ware innerhalb der Frist abgesendet wird.
Achtung eine Annahmeverweigerung der Lieferung ist keine Rücktrittserklärung (siehe Punkt 4).

7.2
Die Ware bzw. das Rücktrittsschreiben ist zu richten an:
DAproDU Produkt- und Prozessentwicklung e.U.
Pretulstraße 18
A-8665 Langenwang
Austria / EU
E-Mail: office@daprodu.com
7.3
Für den Fall, dass das Unternehmen seinen Informationspflichten nach dem KSchG nicht nachkommen sollte, verlängert sich die Rücktrittsfrist auf drei Monate ab den oben genannten Zeitpunkten. Käme das Unternehmen seinen Informationspflichten jedoch verspätet innerhalb dieses Zeitraums nach, so beginnt mit dem Zeitpunkt der Übermittlung der Informationen durch das Unternehmen die siebentägige Frist zur Ausübung des Rücktrittsrechts zu laufen.
7.4
Der Vertragspartner hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden.
7.5
Im Falle eines Rücktrittes findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der vom Vertragspartner erhaltenen Waren statt. Das bedeutet, dass Sie die Waren auf Ihre Kosten zurückzusenden und dem Unternehmen ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Ware, zu zahlen haben, wobei die Übernahme der Ware in Ihre Gewahrsam für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen ist. Die Kosten des Rückversandes gehen zu Lasten des
Vertragspartners.
7.6
Das Unternehmen hingegen hat die von Ihnen geleisteten Zahlungen zu erstatten und Ihnen den auf die Sache allfällig gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen.

8. Rücktrittsrecht vom Unternehmen

8.1
Bei Annahmeverzug oder anderen wichtigen Gründen, wie insbesondere Konkurs des Vertragspartners, Konkursabweisung mangels Vermögens, sowie bei Zahlungsverzug des Vertragspartnersist das Unternehmen zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist.
8.2
Für den Fall des Rücktrittes durch Verschulden des Vertragspartners sind wir berechtigt einen Schadenersatz in der Höhe des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren.
8.3
Bei Zahlungsverzug des Vertragspartners sind wir von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern odernach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten.
8.4
Sollte die bestellte Ware aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses wie Lieferausfall durch einen Vorlieferanten, Systemfehler etc. nicht mehr verfügbar sein, behalten wir uns das Recht auf Vertragsrücktritt bzw. auf Erstellung eines Ersatzangebotes vor.

9. Gewährleistung und Schadenersatz

9.1 Mängelrüge
Für Unternehmer gilt die Untersuchungs- und Rügeobliegenheit der § 377 UGB.
9.2 Gewährleistung
9.2.1
Für Endverbraucher gelten uneingeschränkt die gesetzlichenGewährleistungsrechte.
9.2.2
Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche von Unternehmern beträgt 6 (sechs) Monate ab Lieferung der Ware.
9.3 Haftungseinschränkungen
9.3.1
Das Unternehmen haftetnicht für Schäden an Personen. Eine Haftung für Vermögensschäden durch leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Das
Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen.
9.3.2
Eine weitergehende Haftung vom Unternehmen als jene für den Schaden an der Sache selbst, wie insbesondere für mittelbare Schäden, Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Vertragspartner, (Mangel-)Folgeschäden, reine Vermögensschäden, Verzugsschäden, entgangenen Gewinn und für Aus- und Einbaukosten, Reisespesen, Transportkosten, Fehlersuchkosten ist, und alle anderen nicht hier aufgelisteten Kosten sofern es sich nicht um ein
Verbrauchergeschäft handelt, ausgeschlossen.
9.3.3
Vor Nutzung unserer Produkte ist der Vertragspartner verpflichtet, die der Ware beiliegende Gebrauchsanweisung samt Sicherheitshinweisen und Funktionsbeschreibung sorgfältig zu lesen, zu verstehen und die Anweisungen vom Unternehmen für den sorgfältigen Umgang mit der Ware zur Kenntnis zu nehmen und einzuhalten. Bei Nichtbeachtung ist jegliche wie auch immer geartete Haftung ausgeschlossen.

9.3.4
Die in unserem Online-Shop sowie in allen offline Drucksorten (Vertriebsbroschüren, etc.) abgebildeten Produkte sind in Farbeund Form Beispielabbildungen. Abweichungen sind möglich. Gewährleistungs- bzw. Haftungsansprüche wegen Abweichung des realen Produktes von der Bildschirm- bzw. Druckdarstellung sind ausgeschlossen.

9.3.5
Das Unternehmen schließt gegenüber seinen Vertragspartner jegliche Haftung für den Fall aus, dass die Waren, das Design oder die Produktbezeichnung oder Produktpräsentation der Waren oder sonstige damit im Zusammenhang stehende Dokumentation wie auch immer geartete Immaterialgüterrechte Dritter verletzen sollten.
9.4
Produkthaftung
Falls das Unternehmen von Dritten wegen Produkthaftung in Anspruch genommen werden sollte, so ist ein Unternehmer als Vertragspartner
verpflichtet, dem Unternehmen diesbezüglich vollkommen schad- und klaglos zuhalten, wenn der Anspruch aus einem Produktfehler resultiert, der
durch den Unternehmer verursacht wurde, insbesondere durch unsachgemäße Handhabung, Lagerung und Transport.

10. Datenschutzerklärung

10.1
Anonyme Datenerhebung
Sie können unsere Webseiten besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Das Unternehmen speichert in diesem Zusammenhang keinerlei persönliche Daten. Um das Angebot zu verbessern, wertet das Unternehmen lediglich statistische Daten aus, die keinen Rückschluss auf Ihre Person erlauben.
10.2
Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten
Das Unternehmen erhebt personenbezogene Daten nur in dem von Ihnen zurVerfügung gestellten Umfang. Die Verarbeitung und Nutzung Ihrer
personenbezogenen Daten erfolgt zur Erfüllung und Abwicklung der vertraglich vereinbarten Leistungen sowie zur Bearbeitung Ihrer Bestellung. Nach vollständiger Vertragsabwicklung werden die Daten zunächst unter Berücksichtigung steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen gespeichert und dann nach Fristablauf gelöscht, sofern Sie der weitergehenden Verarbeitung und Nutzung nicht zugestimmt haben.
10.3
Verwendung der Emailadresse für die Zusendung von Newslettern
Das Unternehmen nutzt Ihre Emailadresse unabhängig von der Vertragsabwicklung ausschließlich für eigene Werbezwecke zur Übersendung von
Direktwerbung. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, können Sie der Verwendung jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann mit jedem Kommunikationsmittel, nicht nur per E-Mail, erklärt werden. Er muss dem Unternehmen aber zugehen, um wirksam zu werden.
Hierfür entstehen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen. Die Kontaktdaten für die Ausübung des Widerspruchs finden Sie im Impressum, Sie können dafür auch den entsprechenden Link im Newsletter nutzen. Ihre Emailadresse wirddanach gelöscht.
10.4
Weitergabe personenbezogener Daten
Ihre persönlichen Daten werden vom Unternehmen nicht an Dritte weitergegeben. Ausgenommen hiervon sind lediglich Dienstleistungspartner vom Unternehmen, dass das Unternehmen zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses benötigt. In diesen Fällen beachtet das Unternehmen strikt die Vorgaben des Datenschutzgesetzes. Der Umfang der Datenübermittlung beschränkt sich auf ein Mindestmaß.
10.5
Cookies
Die Website vom Unternehmen verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies den Systemen vom Unternehmen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
10.6
Google-Analytics
Die Website vom Unternehmen benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet
sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durchSie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaatendes Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. ImAuftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website vom Unternehmen auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen
und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookiesdurch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; Das Unternehmen weist Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowiedie Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren Der aktuelle Link ist “ http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de] „. Durch die Nutzung der Webseite vom Unternehmen erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
10.7
Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung von Daten
Sie können jederzeit die Speicherung widerrufen und so die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Angaben für buchhalterische oder steuerliche Zwecke bleiben von einer Löschung unberührt. Außerdem haben Sie ein Recht auf Auskunft, Berichtigung und Sperrung Ihrer gespeicherten Daten. In diesem Fall wenden Sie sich bitte per Email office@daprodu.com oder Post an das Unternehmen.

11. Adressänderung

Der Vertragspartner ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse und Email-Adresse unverzüglich bekannt zu geben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen und Lieferungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.

12. Copyright

12.1
Das Copyright für den gesamten Inhalt der Website und des Online-Shops sowie aller offline Grafiken (Logo, Vertriebsbroschüren, etc.) liegt beim Unternehmen.Alle Nachrichten, Grafiken und das Design der Web-Site:
www.daprodu.com
www.a-b-c-me.com
www.auffallend-anziehend.com
dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Vertragspartner. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko. Die teilweise oder gänzliche Reproduktion, Kopie oder Ausdruck der Website ist nur zum Zweck einer Bestellung beim Unternehmen erlaubt.
12.2
Jede darüber hinausgehende Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe überschreitet die übliche Nutzung und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Es bestehen verschiedene rechtliche Schutzmaßnahmen auf Markennamen verschiedene Produkte.

13. Teilunwirksamkeit

Eine Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung dieser AGB hat nicht die Ungültigkeit der gesamten AGB zur Folge. Der restliche Inhalt bleibt unverändert wirksam (Salvatorische Klausel).

14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

14.1
Anwendbares Recht
Es gilt ausnahmslos österreichisches materielles Recht unter Ausschluss der Regeln des internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts.

14.2
Gerichtsstand
14.2.1
Wenn der Vertragspartner Unternehmer ist, wird für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis oder damit in Zusammenhang stehende Streitigkeiten als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht in 8700 Leoben; Österreich vereinbart.
14.2.2
Wenn der VertragspartnerEndverbraucher ist, gilt die Zuständigkeit jenes Gerichtes als begründet, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung des Kunden liegt

Download hier: AGB DaProDu Auffallend-Anziehend